Blumenkohlpüree

 

Eine geeignete Alternative zum klassischen Kartoffelpüree ist schwer zu finden. Die Süßkartoffel oder Sellerie eignen sich zwar gut nach Paleo-Maßstäben, sind aber nicht jedermanns Sache.

Der Blumenkohl hingegen bietet als kleiner Paleo-Alleskönner mal wieder eine super Lösung. Zubereitet in weniger als 25 Minuten, kreiert ihr eine super Beilage, die gerade jetzt in den kalten Wintertagen für innere Wärme sorgt. Für den besonderen Kick, kann das Blumenkohlpürree mit winterlichen Gewürzen, wie Zimt und Kurkuma verfeinert werden.

Zutaten:

  • Blumenkohlkopf, mittlere Größe
  • Knoblauchzehe
  • Nach Geschmack Knoblauchzehen und Gewürze
  • Falls nötig: Kokosmilch, ohne Zusätze

So gehts:

  1. Den Blumenkohl vom Strang lösen und in kleine Röschen teilen. Diese unter fließendem Wasser gut abspülen.
  2. Die Röschen 15-20 Minuten dampfgaren. Wir haben hierfür einen großen Topf zur Hälfte mit Salzwasser gefüllt und das wasser zum Kochen gebracht. Die Röschen haben wir dann in ein handelsübliches Nudelsieb platzert und auf den Topf gesetzt (Die Röschen sollten dabei das Wasser nicht berühren). Das Sieb mit einem Deckel abdecken und warten. Ihr könnt natürlich auch alle gängigen Dampfgarmöglichkeiten verwenden.
  3. Die Röschen nach dem Garen in eine Küchenmaschine geben und mit den gewünschten Zutaten pürrieren. Wir haben Knoblauch, Salz und Pfeffer verwendet.
  4. Das Pürree sollte eine kartoffelpürreeähnliche Konsistenz haben. Falls es zu dick sein sollte, kann es mit etwas Kokosmilch verdünnt werden

Enjoy!

1 Gedanke zu „Blumenkohlpüree

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.