Paleo Frühstückssnack

Paleo Frühstückssnack

Dieses mal ein besonders einfacher Frühstückssnack, quasi ein Quicktipp, der mir immer hilft wenn ich keine Zeit habe, groß Frühstück vorzubereiten.

Dafür verwende ich eine selbstgemachte Himbeersauce, die ich häufig im Kühlschrank habe und ganz normale Zutaten, die einfach so da sind- meist aber Bananen und Nüsse, da diese gut sättigen.

Generell ist die Frühstücksfrage manchmal relativ belastend, wenn man sich Paleo ernährt. Zu häufig vergisst man etwas vorzubereiten und kann dann eben nicht einfach so zum Baguette oder Croissant greifen.

Das folgende Rezept eignet sich übrigens auch optimal als Paleo Snack für Zwischendurch:

Für die Himbeersauce:

  • Eine Handvoll gefrorene Himbeeren
  • 2 Esslöffel Kokosblütenzucker
  • 1 Banane
  • 2 Eßlöffel geraspelte Haselnüsse

Und so geht’s:

1. Die Himbeeren in einen kleinen Kochtopf geben und auf mittlerer Hitze erwärmen bis eine breiige Konsistenz entsteht. Mit dem Zucker, je nach Geschmack abschmecken bis die Sauce nicht mehr ganz so sauer ist. Dann vom Herd nehmen und langsam durch ein kleines Pudersieb geben, um die Kerne aus der Sauce zu bekommen. Wenn die Sauce abgekühlt ist, einfach in ein Einmachglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Die  Haselnüsse einfach für wenige Minuten auf dem Herd rösten.

2. Zum Frühstück dann die Bananen (oder Obst eurer Wahl) in kleine Stücke schneiden, mit der Sauce beträufeln und mit den Nüssen bestreuen – und fertig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.